IMG_1564Nach der Gefahrstoffverordnung zählt Asbest zu den sehr stark gefährdenden, krebserregenden Stoffen. Beim Bearbeiten, Behandeln und Entsorgen sind hohe Anforderungen zu erfüllen, um die Freisetzung von Asbestfasern zu vermeiden.

Lesen Sie dazu unsere spezielle Asbestseite!

 

 

Im Entsorgungszentrum „Alte Schanze“ gelten strenge Annahmebedingungen bei der Anlieferung und Entsorgung von Asbestabfällen:

1. Je nach Abfallart ist eine Vorbehandlung erforderlich, so dass der Abfall staubgebunden (mit Zement oder Restfaserbindemittel) und verpackt in Big-Bags oder PE-Folie (mind. 0,4 mm Stärke) sowie mit Klebeband abgedichtet angeliefert werden kann. Hierbei sind Big-Bags bis zu einer max. Größe von 90x90x110 cm (Würfelsäcke) oder 260x125x30 (Plattensäcke) zu benutzen. Darüber hinausgehende Größen (z. B. Muldensäcke) werden nicht akzeptiert.

2. Sofern eine Anlieferung ohne vorherige Absprache erfolgt, sind Fahrzeuge mit geeigneter Hebevorrichtung vom Anlieferer vorzuhalten oder es hat eine Entladung per Hand zu erfolgen. Grundsätzlich ist den Anweisungen des Betriebspersonals Folge zu leisten.

3. Erfolgen Entladung und Transport auf dem Deponiekörper durch den A.V.E., hat der Anlieferer einen Liefertermin rechtzeitig abzustimmen. Die Gebühr erhöht sich dann von 55,00 EUR/t auf 133,00 EUR/t.

Allgemeiner Hinweis: Asbesthaltige Abfälle können nicht wieder in den Verkehr gebracht oder der Verwertung als Untertageversatz zugeführt werden. Sie sind somit in jedem Fall „Abfall zur Beseitigung“ und damit andienungspflichtig.

Hinweis zum Entsorgungsverfahren: Asbestabfälle werden laut Abfallverzeichnisverordnung (AVV) als gefährliche Abfälle eingestuft. Diese Abfälle können bei einer Jahresmenge von mehr als 2 Tonnen nur mit gültigem Entsorgungsnachweis und Begleitschein (beides im elektrischen Verfahren erstellt) abgegeben werden.
Ausgenommen von dieser Regelung sind nur private Anlieferer.

Übrigens: Der Entsorgungsnachweis wird als „Service am Kunden“ durch den A.V.E. erarbeitet.
Rufen Sie uns an unter Tel. 0 52 51 / 18 12 – 24

Lesen Sie dazu mehr in unserem aktuellen Folder: Entsorgung von Bauabfällen