Abgabe von gefährlichen Abfällen / Problemabfällen

In Privathaushalten und Gewerbebetrieben fallen eine Vielzahl an Abfällen mit gefährlichen Inhaltsstoffen an, die besonders gesundheits-, boden-, luft- oder wassergefährdend, explosiv oder brennbar sind. Sie dürfen aufgrund der von ihnen ausgehenden Umweltgefahren nicht gemeinsam mit dem Hausmüll oder anderen Abfällen erfasst und entsorgt werden.

„Problemabfall“ ist ein in der Abfallwirtschaft verwendeter Sammelbegriff für in der Regel gefährliche Abfälle aus Privathaushalten.Vergleichbare Siedlungsabfälle fallen auch in Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben an. Der Begriff „Sonderabfall“ wird dagegen für gefährliche Abfälle aus Gewerbe und Industrie verwendet.
 
Meist sind diese gefährlichen Problem- bzw. Sonderabfälle am Gefahrensymbol auf den Verpackungen zu erkennen. Was beim Umgang mit gefährlichen Abfällen zu beachten ist und wie diese im Entsorgungszentrum „Alte Schanze“ angenommen werden, erfahren Sie unten in der PDF-Datei.
 

In den Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn werden regelmäßig Schadstoffsammlungen durchgeführt. Beachten Sie dazu Ihren Abfallkalender, in dem die aktuellen Sammeltermine festgehalten sind, und die Tagespresse.

Haben Sie Fragen zur Abgabe von gefährlichen Abfällen, dann rufen Sie uns an unter Tel. 0 52 51 / 18 12 – 24. 

Abgabe von gefährlichen (Sonder-)abfällen (PDF)