Entsorgung von Elektroaltgeräten

img_2011Elektroaltgeräte, wie z.B. Kühlschränke, Waschmaschinen, Computer, Fernseher, Radios, Toaster oder Bohrmaschinen, werden seit 2006 über die Kommunen kostenlos erfasst. Nach dem Elektroaltgerätegesetz (ElektroG) dürfen Altgeräte nicht mehr mit über die Rest- oder Sperrmüllsammlung entsorgt werden. Dieses gilt auch für Kleingeräte wie Toaster, Haarfön, Rasierapparat, Kleinradio etc.

Die Verbraucher sind demnach per Gesetz verpflichtet, strom- oder batteriebetriebene Altgeräte über die Kommunen oder über den Handel abzugeben.


Wie sieht die Umsetzung im Kreis Paderborn aus?

In allen Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn besteht die Möglichkeit, ausgediente Elektrogroßgeräte von den Haushalten abholen zu lassen. Auch ist es möglich, bei den kommunal eingerichteten Sammelstellen Elektroaltgeräte (vornehmlich Haushaltskleingeräte) kostenlos abzugeben. Bitte erkundigen Sie sich über Ihren aktuellen Abfallkalender oder rufen Sie bei Ihrer Stadt oder Gemeinde (z.B. Bürgerbüro) an.

Ebenso ist der Fachhandel in Ihrer Stadt/Gemeinde verpflichtet, Elektroaltgeräte kostenlos zurückzunehmen.
Die Rücknahmepflicht gilt sowohl bei Neukauf eines gleichartigen Gerätes als auch eine generelle Rücknahmepflicht ohne Neukauf für Kleingeräte (Kantenlänge < 25 cm). Am besten fragen Sie direkt bei Ihrem Fachhändler nach, ob das Altgerät zurückgegeben werden kann.

Im Entsorgungszentrum „Alte Schanze“ in Paderborn-Elsen ist die Abgabe von Elektroaltgeräten nach Maßgabe des ElektroG ebenfalls kostenlos. Auf dem Recyclinghof („PKW-Rampe“) werden aber nur Kühl- und Elektrogeräte in haushaltsüblichen Mengen von Privathaushalten und Kleingewerbebetrieben entgegengenommen. Wichtig: Sofern möglich, bitte vor Abgabe die Batterien/ Akkus aus den Altgeräten herausnehmen und separat dem Fachpersonal übergeben.

Schauen Sie doch auch in unseren neu aufgelegten Folder Entsorgung von Elektroaltgeräten (PDF 2017)

Hier die Antworten auf weitere Fragen:


Übrigens:
Einige Elektro- und Elektronikgeräte werden nicht selten bereits entsorgt, obwohl sie noch voll funktionsfähig sind. Dem kann und sollte entgegengewirkt werden, indem eine Wiederverwendung von noch funktionsfähigen Elektro- und Elektronikgeräten ermöglicht wird, z.B. über Freunde/Bekannte, Nachbarschaft, karitative Einrichtungen oder Tausch- und Verschenkbörsen im Internet.


Weitere Links zum Thema „ElektroG“:

Bundesumweltministerium, Berlin
Stiftung Elektro-Altgeräte-Register, Fürth
Bundesumweltamt, Dessau