Bodenaushub sind mineralische Stoffe aus nicht verunreinigtem Erd- oder Felsmaterial (z.B. Sand, Lehm, Ton, und Steine), der möglichst vermieden oder gemäß Gewerbeabfallverordnung (2017) wiederverwertet werden sollte.

Nicht verwertbarer Bodenaushub wird auf der DK 0-Interststoffdeponie im Entsorgungszentrum „Alte Schanze“ angenommen. Lesen Sie mehr darüber in unserem aktuellen Folder: Entsorgung von Bauabfällen (PDF, Neuauflage 2020)

Bei größeren Mengen von Bodenaushub, insbesondere bei Bodenaushub mit schädlichen Verunreinigungen (kontaminierte Böden, z.B. durch Ölunfälle) muss vorab mit dem A.V.E. Eigenbetrieb die Annahme und Entsorgung abgesprochen werden: Tel. 0 52 51 / 18 12 – 21 oder – 24