Stichwort „Graue Tonne“

Der überwiegende Teil des über die „Grauen Tonne“ erfassten Restmülls wird im Entsorgungszentrum „Alte Schanze“ umgeschlagen und anschließend in der hochmodernen Müllverbrennungsanlage (MVA) in Bielefeld  schadlos beseitigt und thermisch verwertet.

Die MVA Bielefeld gehört mit zu den modernsten Verbrennungsanlagen in Deutschland. Mittels Kraft-Wärme-Kopplung wird die durch die Verbrennung in der MVA freigesetzte Energie genutzt und in dass Strom- und Fernwärmenetz der Stadt Bielefeld eingespeist.


Was gehört in die graue Restmülltonne?

Alle unverwertbaren Abfälle, z.B. …
• Aschereste (kalt), • Blau-/Kohlepapier, • Hygieneartikel, • Disketten, • Feinstrumpfhosen,
• Feuerzeuge, • Filzstifte, • Fotos, • Glasreste/Bruchglas, • Glühbirnen, • Halogenlampen,
• Gummireste, • Kaugummi, • Kehricht, • Kerzenstummel, • Kleintierstreu, • Kondome,
• Lederreste,• Musikkassetten, • Pergamentpapier, • Pflaster, • Porzellanreste,
• Putzlappen, • Regenschirme, • Schallplatten • Staubsaugerbeutel, • Tampons,
• Tapetenreste, • Taschentücher, • Videokassetten, • Windeln, • Zigarettenkippen

Was gehört nicht hinein?
Alle verwertbaren Abfälle, die über die…
„Blaue Tonne“ (Altpapier), Biotonne (Küchen- und Gartenabfälle), Wertstofftonne (Kunststoff- und Metallabfälle/Verpackungen) oder Glascontainer (Altglasverpackungen) zu entsorgen sind.

Auch Elektroaltgeräte und gefährliche Schadstoffe (häuslicher „Sondermüll“) müssen gesondert entsorgt werden.